Judith Hoffmann

Als Klient und Auftraggeber schenken Sie mir Ihr Vertrauen.

An dieser Stelle gebe ich Ihnen ein paar Gründe dafür:

 

Fachexpertise und -kompetenz 

Als Psychologin mit Zusatzausbildung in systemischem Coaching, Beratung und Training bringe ich die notwendige Fachexpertise mit, um Sie professionell, empathisch und mit aktuellen Methoden begleiten zu können. 

Ich habe in Graz (Österreich) den Diplomstudiengang Psychologie studiert und 1999 als Mag. rer. nat. mit Auszeichnung abgeschlossen. Meine Diplomarbeit habe ich in Kooperation mit der Personalabteilung eines großen IT-Konzerns geschrieben.

In meiner Arbeit in interdisziplinären Teams lerne ich laufend aktuelle Methoden und  Konzepte kennen und entwickle neue dazu. In verschiedenen Praxisfeldern, in der Forschung und in der Lehre nutze ich diese.

Seit 2018 professionalisiere ich meine beruflichen Kompetenzen zur Personal- und Organisationsentwicklung u.a. mit Fortbildungen zur diplomierten Systemischen Coach und Beraterin (abgeschlossen März 2018) sowie TeamCoach und Trainerin (abgeschlossen Juli 2018),  Business & ManagementCoach (abgeschlossen September 2018) sowie HypnoSystemischerCoach & Trainerin und Master of Coaching (beide abgeschlossen Oktober 2019) und bin damit qualifizierte Systemische BusinessCoach & Trainierin. Die Ausbildung absolvierte ich an der CoachTrainerAkademieSchweiz (CTAS), die ihren Sitz in Rebstein bei St. Gallen hat. 

Ich bin zertifiziert nach ISO/IEC 17024  als Systemischer Coach & Berater/in (CTAS) gem. "St. Galler Coaching Modell (SCM)®" und  bin Mitglied im Verband International Association of Coaching Institutes (ICI).

 

Lebenserfahrung

Seit 1999 lebe ich mit meiner Familie im Pfälzerwald in der Nähe von Kaiserslautern.

Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Gute Balance zu halten zwischen Familie, Beruf, Partnerschaft, eigenen Interessen und Freundeskreis ist dabei eine Daueraufgabe.

Mit meinem Mann und im Freundeskreis bin ich gerne draußen unterwegs, z. B. Wandern, mit dem Mountainbike oder Klettern. Neue Orte finde ich spannend. Mit anderen "etwas auf die Beine stellen", z. B. in der Kinderbetreuung, in Schulen, Vereinen oder Initiativen macht mir Spaß.

 

Berufserfahrung an den Schnittstellen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik

Seit 2001 arbeite ich freiberuflich und seit 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technologie und Arbeit e. V. in Kaiserslautern.

Dadurch kenne ich eine große Bandbreite an beruflichen Kontexten: Bundes- und Landesministerien, Innovationsnetzwerke bzw. Cluster, einzelne Unternehmen und Non-Profit-Organisationen aus  Forschungs- und Beratungsprojekten zu innovativer Arbeits- und Organisationsgestaltung sowie Evaluation. 

Vielfältige Erfahrung habe ich in der operativen Projektleitung und der Arbeit in Teams aus Kolleginnen und Kollegen, Wissenschaftlern verschiedener Forschungseinrichtungen und Partnern aus Unternehmen. 

Ich bin routiniert im Einsatz von Methoden der empirischen Sozialforschung, des Innovations- und des systemischen strategischen Managements sowie des systemischen Coachings. 

An der Akademie für Betriebs- und Unternehmensführung (ABU Halberg) in Saarbrücken bin ich als Dozentin für Innovationsmanagement tätig.

Ethische Grundsätze

Mein Angebot basiert auf meiner Aus- und Weiterbildung, insbesondere zur Persönlichkeitsentwicklung, Methodik, Kommunikation, Problemlösung und Umsetzung persönlicher und übergeordneter Ziele. Meine Qualifikation und Erfahrung lege ich mit den Angaben auf dieser Webseite offen und stelle auf Wunsch weitere Informationen zur Verfügung.

 

Der Auftraggeber und Klient bleibt stets in der Verantwortung für sein eigenes Handeln. Als Coach unterstützte ich mit gezieltem Methodeneinsatz Prozesse zum Erkenntnisgewinn und zur Weiterentwicklung beim Auftraggeber bzw. Klienten. Dabei garantiere ich Professionalität, Integrität und Neutralität sowie ein Vorgehen nach aktuellem Stand des Wissens auf hohem Qualitätsniveau.

 

Ich wahre Vertraulichkeit gegenüber meinen Auftraggebern und Klienten, u. a. die Verschwiegenheitspflicht gemäß der  gesetzlichen Rahmenbedingungen für Berufspsychologen. Ich erwarte, dass alle Auftraggeber und Klienten mit Informationen, die sie ggf. über private oder berufliche Belange anderer Auftraggeber und Klienten (wie z. B. Teammitglieder, Kursteilnehmer) erlangen, vertraulich umgehen.

 

Ich gehe von einem humanistischen Menschenbild aus. Ich respektiere die unantastbare Würde jedes Menschen und sein Recht auf Selbstbestimmung.  Dabei handele ich entsprechend geltender Gesetze und unterstütze oder toleriere keine illegalen Verhaltensweisen.